Drucksachen & Beschaffung

Diese Seite ist ein Entwurf. An einigen Stellen wollen wir noch Inhalte ergänzen oder Ansprechstellen in der Umgebung suchen. Sie können uns dabei unterstützen, indem Sie sich bei uns melden, wenn Sie zu den offenen Punkten noch etwas wissen oder weitere Ideen haben, wie man diesen Teil des Veranstaltungsmanagements nachhaltiger gestalten kann! Schreiben Sie uns dazu gerne eine Mail an hallo@fairweg.info oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Als Kartenausschnitt wäre z.B. das Schlagwort „Druckereien“ denkbar. Nach welchen anderen Produktgruppen würden Sie hier suchen?

Stellen Sie Informationen, Pläne, Tickets, etc. digital zur Verfügung? Drucken Sie doppelseitig auf Recyclingpapier?

  • Papier ist ein Material, für dessen Produktion viele Ressourcen benötigt werden. Nutzen Sie daher so wenig wie möglich und setzen Sie auf Recycling-Produkte!
  • Stellen Sie nach Möglichkeit digitale Tickets, Programmhefte, Werbematerial oder Veranstaltungsdokumentationen online zur Verfügung.
  • Reduzieren Sie Werbematerial wie Flyer, Programmhefte oder andere Drucksachen auf ein notwendiges Maß. Wenn Sie Werbematerial an Partnerfirmen verschicken, fragen Sie vorher den Bedarf ab.

Tipp: Das WeltBürgerFrühstück wird jedes Jahr von bis zu vierzig Organisationen ausgerichtet. Weil jede Organisation andere Möglichkeiten hat, Werbung zu machen, melden sie vor Drucklegung an die Organisationsleitung, wie viele Plakate und/oder Flyer sie ungefähr auslegen/aufhängen wollen. So entsteht kaum Verschwendung.

Tipp: Dokumentieren Sie, wenn möglich, wie viele (ungenutzte?) Drucksachen Sie nach der Veranstaltung entsorgen mussten. Das hilft bei der Planung fürs nächste Mal und spart direkt Kosten!

  • Drucken Sie standardmäßig doppelseitig – damit reduzieren Sie Ihren Papierverbrauch und damit Ihre Kosten um 50% gegenüber dem einseitigen Druck.

Recycling-Papier ist klimafreundlicher und sogar meistens günstiger als Frischfaserpapier: Das Umweltbundesamt hat herausgefunden, dass Recycling-Papier in 70er und 80er-Weiße fünf bis zehn Prozent günstiger ist. Außerdem ist es genauso dokumentenecht und spart in der Produktion die Hälfte an Energie und bis zu 30% Wasser ein – eine erhebliche Menge!

  • Eine gute Orientierung bei Recycling-Papier ist der Blaue Engel.
  • Achten Sie beim Druck auf ökologisch unbedenkliche Farben und auf den verwendeten Strom: Arbeitet die Druckerei mit Ökostrom oder erzeugt sie ihn sogar selbst?
  • Setzen Sie auf regionale Druckereien! Auch wenn ein anderer Anbieter vielleicht noch ein bisschen nachhaltiger sein mag: Durch den Transport entstehen viele Emissionen, die den Umweltvorteil wieder zunichte machen!
Anlaufstellen

… und viele weitere Anlaufstellen finden Sie unter: https://fairweg.info/finden/